Baustellenbericht

PLASSON Wasserzählerschacht - Wagna

Anstatt aufwändiger schwerer Betonschächte produziert PLASSON leichte Schächte aus umweltfreundlichem PE-LD, welche mit allen für die Installation notwendigen Bauteilen vormontiert sind.

     

In der Ausstattungsvariante mit druckwasserdichtem Deckel ist darüber hinaus ausgeschlossen, dass Grundwasser in den Schacht eindringen und somit Armaturen langfristig schädigen kann.

Durch das scherenförmig ausziehbare Leitungspaket aus PE 100 RC ist es nicht nötig beim Ablesen des Wasserzählers in den Schacht zu steigen. Der Zählertausch bzw. das Ablesen kann somit ganz einfach von einer Person erledigt werden.

Der PLASSON Wasserzählerschacht ist als nicht begehbares Schachtbauwerk für den Einbau im Rohrgraben konzipiert. Er bietet die ideale Lösung für Endabnehmer von Trinkwasser, bei denen der Wasserzähler nicht im Gebäude untergebracht werden kann.

Nicht begehbare Schachtbauwerke erfreuen sich auf Grund großer Vorteile zunehmender Akzeptanz:

  • Arbeitssicherheit des Personals
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Erreichbarkeit
  • Kein Einstieg zur Zählerablesung erforderlich

Herr Gerald Maier, Bauhofleiter der Gemeinde Wagna, entschied sich aufgrund der Dichtheit und der teleskopierbaren Höhenanpassung von 1,0 bis 1,5 m an das Gelände für den PLASSON Wasserzählerschacht.

Der Einbau durch Herrn Alfred Pansi, Wassermeister der Gemeinde, war denkbar einfach:

Der Graben der Hausanschlussleitung musste am Einbauort etwas verbreitert werden, danach wurde der Schacht mit den außen angebrachten Haltegriffen in den Graben gesetzt und mittels PLASSON Klemmfittings spannungsfrei angeschlossen.

Mit der teleskopierbaren Höhenanpassung wurde der Schacht optimal an das Gelände angepasst.

Mit dem PLASSON Wasserzählerschacht hat die Gemeinde Wagna eine einfache, praktische und nachhaltige Lösung gefunden, die sie auch in Zukunft verwenden wird.

Nach oben